Wohnen auf Zeit in Sonlingen im Bergischen Land

Noch vor Remscheid gilt Solingen mit rund 158.000 Einwohnern als drittgrößte Stadt des Bergischen Landes und hat besonders Urlaubern einiges zu bieten. Von unseren Ferienwohnungen aus erreichen Sie aufgrund der guten Verkehrsanbindung über die öffentlichen Verkehrsmittel und die Autobahn alle umliegenden Ausflugsziele zeitnah. Besonders beliebt bei Touristen und Einheimischen ist Schloss Burg. Als Gäste unserer Unterkünfte können Sie hier einen wundervollen Tag mit Ihrer Familie im Burgmuseum verbringen, eine köstliche Waffel zu einer Tasse Kaffee in einem der hübschen Lokale genießen, eines der Events, wie die Ritterspiele oder den Mittelaltermarkt, besuchen und mit der Seilbahn ins Tal fahren. Wenn Sie einen längeren Aufenthalt in unseren Apartments in Solingen planen, sollten Sie auch einen Abstecher in die Altstadt von Gräfrath unternehmen. Einheitliche Fachwerkhäuser sorgen für ein stimmiges Bild. Nur einige Meter zu Fuß und Sie können das Klingenmuseum von Solingen besichtigen. Nicht weit entfernt, stellt auch für viele Urlauber und Mieter unserer Ferienwohnungen der HARIBO Fabrikverkauf ein sehr beliebtes und sündhaftes Ausflugsziel dar. Die Fußgängerzone des Stadtzentrums von Solingen eignet sich außerdem wunderbar zum Shopping. Hier lassen sich sicherlich einige schöne Souvenirs als Erinnerung an einen unvergesslichen Familienurlaub erstehen. Natürlich können Sie auch bei einer mehrtägigen Reise die umliegenden beliebten Großstädte Düsseldorf und Köln besuchen. Dort erwarten Sie viele imposante Sehenswürdigkeiten, wie der Rheinturm am Medienhafen der Modemetropole oder auch das Schokoladenmuseum am Rheinufer in Köln. Auch das Bergische Land hat einige schöne Ortschaften zu bieten, die Sie von unseren Zeitwohnungen aus schnell erreichen. Senden Sie uns einfach vorab Ihre Anfrage per Mail und wir prüfen die Verfügbarkeit unserer Unterkünfte. Im Anschluss erhalten Sie zeitnah ein auf Sie zugeschnittenes Angebot. Sie haben auch die Möglichkeit, direkt über unser Online Buchungsportal Reservierungen unserer Apartments zu tätigen. Oder lassen Sie sich telefonisch von uns bezüglich unserer Ferienwohnungen in Solingen beraten. Bitte beachten Sie, dass auch längerfristiges Wohnen auf Zeit für Monteure, Geschäftsreisende sowie auch Urlauber möglich ist. Soweit unser Kontingent ausreicht, sind in der Regel auch Lastminute Buchungen kein Problem. Wir freuen uns auf Ihre Buchung und Ihren anschließenden Besuch!

Zeitwohnen in Solingen

Urlaub in Solingen

Die kreisfreie Stadt Solingen gehört zum Regierungsbezirk Düsseldorf und gilt mit 89,549 qkm als drittgrößte Stadt im Bergischen Land mit 161.906 Einwohnern. Solingen gehört zum Bergischen Städtedreieck neben Wuppertal und Remscheid und ist Teil der Region Rhein-Ruhr. Früher galt Solingen sogar als Hansestadt und war schon damals bekannt für ihre Schneidewarenindustrie. Noch heute wird Solingen in dem Zusammenhang als Klingenstadt bezeichnet und tatsächlich sind noch immer 90% der deutschen Firmen der Schneidewaren- und Besteckbranche in der rheinländischen Stadt ansässig. In der City mit der höchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands (Münger Brücke), und zwar 107 m, vermieten wir unsere individuell eingerichteten Solinger Ferienwohnungen. Wir empfehlen Ihnen für Ihren Besuch die historischen Stadtkerne Gräfrath und Burg mit hübschen Fachwerk- und Schieferhäusern im Bergischen Stil zu erkunden. Durch Solingen fließen die Flüsse Wupper und Itter sowie verschieden Bäche. In der Nähe können Sie sich im Naherholungsgebiet Ohligser Heide entspannen.

Solingen wird von den Nachbarorten Haan, Wuppertal, Remscheid, Wermelskirchen, Leichlingen, Langenfeld und Hilden umgeben und ist nur 24 km von Düsseldorf und 35 km von der Rheinmetropole Köln entfernt. Außerdem wird Solingen, die Stadt an der Wupper, noch in die Stadtbezirke Gräfrath, Wald, Solingen-Mitte sowie Burg/Höhscheid und Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid unterteilt. Als Gäste unserer Ferienwohnungen sollten Sie den Facettenreichtum der Stadt nutzen und die Vielzahl an Erholungsmöglichkeiten. Ein Viertel der Gesamtfläche besteht aus Wald- und landwirtschaftlich genutzter Fläche. 1,4 % ist Wasserfläche, 4,2 % sind Parks und Grünflächen. Sogar 400 ha missen die Solinger Landschaftsgebiete und 770 ha die Naturschutzgebiete in der bergischen Stadt.

Geschichte der Stadt Solingen an der Wupper

Das Städtchen Solingen, die Klingenstadt, wurde schon im 8. und 9. Jahrhundert besiedelt. Erstmals wurde Solingen 1067 schriftlich erwähnt. Ab der Mitte des 12. Jahrhunderts bewohnten die Grafen von Berg das neu errichtete Schloss Burg, das noch heute ein beliebtes Ausflugsziel bei Urlaubern und den Gästen unserer Zeitwohnungen ist. Das Klingenhandwerk gibt es hier schon seit dem 13. Jahrhundert. Kurze Zeit zuvor, im Jahre 1187, wurde das Nonnenkloster in Gräfrath gegründet aufgrund einer Marienerscheinung 1185. Zusätzlich machte eine Reliquie der Heiligen Katharina das Kloster zum Ziel vieler Pilger. Im 17. Jahrhundert wurde aus dem Kloster ein Stift der Augustiner-Chorfrauen. Heute befindet sich hier das Deutsche Klingenmuseum.

Im 14. Jahrhundert wurden die ersten Zünfte der Schleifer und Härter gegründet. 1374 erhielt Solingen schon ihre Stadtrechte. Im Folgejahrhundert entstand die erste Stadtbefestigung durch einen Wall, der 1535 durch Brände stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. 1614 zog die Pest über Solingen und einige Jahre später wurde das Schloss Burg zerstört. Im 19. Jahrhundert wurde Solingen Teil von Preußen und entwickelte sich zur Kreisstadt, die allerdings schon 1896 zur kreisfreien Stadt ernannt wurde. Die schon genannte höchste deutsche Brücke, die Müngstener Brücke, wurde ein Jahr später eingeweiht. 1929 folgte die Vereinigung von Gräfrath, Höhscheid, Ohligs, Solingen und Wald zur Großstadt Solingen. Leider war auch die Stadt an der Wupper während des Zweiten Weltkrieges nicht vor Angriffen sicher und wurde hier schwer zerstört.

Schloss Burg Solingen  Schloss Burg Solingen4  Schloss Burg Solingen3

Ausflugsziele in Solingen für die Gäste unserer Zeitwohnungen

Heute ist Solingen großer Automobilzulieferer und Spezialist in Galvanotechnik. Für weitere Bekanntheit sorgt das größte deutsche HARIBO-Werk, das Neuheiten vorstellt und ebenso die prominenten Klassiker präsentiert. In einer Mini-Ausstellung samt Chronik gibt es einen kurzen Einblick in die Firmenhistorie. Besonders mit Kindern lohnt sich ein Besuch. Sie können hier auch super Mitbringsel für die Daheimgebliebenen finden. Der Laden am Werk öffnet immer montags bis freitags von 9.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 16.00 Uhr für Sie seine Türen.

Kennen Sie „Wissen vor Acht“? Die ARD-Sendung? In der Dampfmaschinenhalle wird hier die Sendung regelmäßig gedreht. Im Deutschen Klingenmuseum erhalten Sie einen tieferen Einblick in die Geschichte der Stadt Solingen. Sie entdecken hier Blankwaffen von der weit zurückliegenden Bronzezeit bis hin aus dem 20. Jahrhundert. Zur Ausstellung gehört auch eine der weltweit größten Bestecksammlungen. Thema der Ausstellung ist „Klingen, Schneiden, Kampf, Kulinarisches“. Das Museum entwickelte sich einst aus der Vorbildersammlung der Fachschule für die Stahlwaren-Industrie. Erst wurde die Ausstellung 1954 im ehemaligen Rathaus eröffnet, bis sie dann 1991 in das Klostergebäude in Gräfrath umzog. Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag und Sonntag ist von 10.00 bis 17.00 Uhr und freitags von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis für Erwachsene liegt bei 4,50 €.

Eine weitere Attraktion in Solingen ist Schloss Burg. In den Gemäuern verbirgt sich heute das Bergische Regionalmuseum mit Kettenhemden, Waffen, Gemälden und Wohnkultur auf mehreren Etagen sowie einer kleinen Kapelle. Aus der recht zerfallenen Ruine entstand im 19. Jahrhundert ein rekonstruierter Bau der Höhenburg im Stadtteil Burg an der Wupper. Die ursprüngliche Anlage stammt aus dem 12. Jahrhundert und war die Stammburg des Herzogtums Berg. Nach dem die Bewohner das Schloss verlassen hatten, verfiel das Anwesen mehr und mehr zur Ruine. Erst 1887 zeigten die ersten Bürger wieder Interesse an dem Erhalt der Burganlage und sorgten gemeinsam für den Wiederaufbau zwischen 1890 und 1914. Schloss Burg ist heute Veranstaltungsort für viele Events wie Ritterspiele, Märkte, Konzerte, Theater und Basare. In den anliegenden Cafés lässt sich lecker schlemmen und in den kleinen netten Lädchen Schmuck, Säfte, Souvenirs und Antiquitäten einkaufen. Mit der Seilbahn in 90 m Höhe erreichen Sie von der Oberburg die Unterburg. Auch Modenschauen wurden schon in der Seilbahn präsentiert.

Auch das Kunstmuseum Solingen ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Kulturinteressierten. Wenn Sie in unseren Ferienwohnungen übernachten, können Sie die Städtische Kunstsammlung aus dem 19. und 20. Jahrhundert im alten Gräfrather Rathaus besuchen. Hier entdecken Sie außerdem die Sammlungen von Gerhard Schneider, Jürgen Serkes und Arthur Dorp.

Zum LVR-Industriemuseum Oberhausen gehört die Gesenkschmiede Hendrichs, in der im 19. und 20. Jahrhundert Scheren-Rohlinge produziert wurden. Heute besuchen Sie hier einen Schaubetrieb für Scherenrohlinge. Das Museum wurde 1999 eröffnet, nachdem der Betrieb 13 Jahre zuvor eingestellt worden war. Alle Geräte der Ausstellung wie Fräsmaschinen und Fallhämmer sind noch immer vorhanden. In dem Umkleideraum befinden sich die Spinde von einst. Auch die Firmenvilla ist Teil des Museums. Insgesamt beträgt die Ausstellungsfläche 3.500 qm und beinhaltet auch ein Restaurant mit Wintergarten.

Das Schleifermuseum Balkhauser Kotten hat sich ebenfalls auf das Handwerk konzentriert. Besuchern werden hier die Schleifmethoden veranschaulicht. Das heimathistorische Museum befindet sich am Pfaffenberg und stellt Schwerter, lange Messer, Dolche, Fahrtenmesser, Tafelmesser und Scheren aus. Und zwar seit dem Jahre 1972. Ein Schleifer zeigt live, wie zur damaligen Zeit gearbeitet wurde. Geöffnet ist immer dienstags bis donnerstags von 10.00 bis 17.00 Uhr.

Ein weiteres Schleifermuseum können Sie in der Nähe unserer Ferienwohnungen in Solingen und zwar im Wipperkotten besuchen. Es zeigt die traditionelle Herstellung von Messern im Doppelkotten. Das Museum liegt direkt am idyllischen Weinsberger Bach und gehört zum LVR-Industriemuseum und wird vom Förderverein betrieben. Die Ausstellung zeigt die Dokumentation der Historie des Schleiferberufs, dessen Werkzeuge und Maschinen. Wenn Sie zur Adventszeit in unseren Zeitwohnungen in Solingen übernachten, sollten Sie sich während Ihres Urlaubs auf keinen Fall den Weihnachtsbasar entgehen lassen. Ansonsten lohnen sich auch die einfachen Besuche für gerade mal 1€ Eintritt pro Person. Eine Führung kostet 25 €. Geöffnet ist immer am 1. und 3. Sonntag im Monat, von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Eine der größten Dampfschleifereien ist die Loos’n Maschinn, die mit Dampfkraft betrieben wird, statt wie sonst üblich mit Wasserkraft. Der dreistöckige Ziegelbau war einst in Besitz von Ernst Loos. Heute wird die Schleiferei von dem örtlichen Förderverein betrieben.

Als ganz andere und doch sehr besondere Kulturstätte gilt das Laurel & Hardy-Museum, das 2003 für Fans und Interessierte geöffnet hat. Zuvor im Privathaus untergebracht, befindet sich das Museum heute im Walder Kotten und präsentiert wahre Schätze zum Leben und Wirken der Stars der Kultfilme von Dick und Doof. Noch heute wird die Einrichtung von dem Gründerpaar Wolfgang und Vera Günther geführt, die schon 1990 ihre Sammlung Zuhause ausstellten. Zu dieser zählen heute besondere Filmplakate, Bücher, Fotos, Figuren, Zeitungsausschnitte, Drehbuchkopien, Originalfilm, einzigartige Schallplatten von Stan und Olli, Autogrammkarten, eine US-Spieluhr und vieles weitere. Der Eintritt ist kostenfrei, da die Günthers mit dem Museum ihre Leidenschaft ausüben. Spenden sind jedoch gerne gesehen. Geöffnet ist am Wochenende. Samstags von 12.00 bis 17.00 Uhr und sonntags von 11.00 bis 17.00 Uhr.

Ein weiteres Unikat in der Museumslandschaft ist das Museum Plagiarius, das sich gegen die Produktpiraterie verschworen hat. Es befindet sich am ehemaligen Hauptbahnhof im Südpark und führt 350 Originalprodukte samt Plagiate. Die Entstehung des Museums beruht auf dem Plagiarius, hierbei handelt es sich um einen Negativpreis, der von Rido Busse entwickelt wurde. Ein schwarzer Gartenzwerg. Seit 1986 wird dieser vom eingetragenen Verein verliehen. Ein besonderes Event im Museum ist die Solinger Lichternacht im Herbst. Geöffnet ist Donnerstag und Freitag von 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr, 13.30 bis 17.00 Uhr sowie samstags bis sonntags von 13.00 bis 17.00 Uhr. Hier gibt es für die Gäste unserer Ferienwohnungen in Solingen mit großer Sicherheit einige Überraschungen und Highlights zu entdecken. Zum Eintrittspreis von 4,00 € pro Person.

Mit Ihren Kindern können Sie bei einem Besuch des Waschhauses Weegerhof im Stadtteil Höhscheid auch nachempfinden, wie einst gewaschen wurde. Die Einrichtung entstand im Jahre 1928 und war bis 2005 in Betrieb. Es zeigt den Alltag der früheren Hausfrauen mit den noch originalen Maschinen. Spannend ist die multimediale Ausstellungstechnik des 2007 eröffneten Museums, das am ersten Sonntag im Monat besucht werden kann.

Das Hofschaftsmuseum im Haus zum Busch von 1752 im Stadtteil Gräfrath wurde 1992 eröffnet. Es präsentiert die Historie des Bergischen Landes, die Familienlebensabläufe, die damaligen Beschäftigungsarten, das Hand- und Fachwerk sowie Heimatkunde.

Neben all den Museen gibt es noch einige andere Highlights zu entdecken. Unternehmen Sie doch gerne einen ausgiebigen Spaziergang durch verschiedene Stadtteile und werfen Sie einen näheren Blick auf die St.-Clemens-Kirche. Die römisch-katholische Pfarrkirche wurde erst 1990/92 im neugotischen Stil erbaut. Zuvor wurde Sie während des Zweiten Weltkrieges stark beschädigt und verändert. Die heutige dreischiffige Basilika mit Querhaus hat eine Doppelturmfassade und kann stolze 1.000 qm Fläche vorweisen sowie ein 17,5 m hohes Deckengewölbe und 60 m hohe Türme.

Schloss Casperbroich im Ittertal in Ohligs wurde schon 1220 von einem Lehnsmann gebaut. 1438 fand der Umbau zum Rittersitz statt. Angeblich sollen hier sogar Geister spuken und den Bewohner und Besuchern das Fürchten lehren. Aber das ist wie so vieles auch nur ein unbestätigtes Gerücht. Sicher hingegen ist, dass im Garten eine Bronzefigur in Form eines Ordensritters steht und das Gebäude einen kreuzförmigen Grundriss hat. In dem Fachwerkgebäude befinden sich heute Eigentumswohnungen, sodass das Schloss für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist.

Das Wasserschloss Hackhausen wurde im Rokoko-Stil im Mittelalter erbaut und steht heute unter Denkmalschutz. Der zweigeschossige, quaderförmige Putzbau befindet sich in Ohligs und wird umringt von einem Wassergraben. Das Gebäude wurde 1772 abgebrochen und durch ein größeres Wasserschloss ersetzt. Durch den Gutsverwalter entstand 1887 ein großer Brand, sodass das Anwesen 1907 nach den alten Plänen wieder aufgebaut werden musste. Das Wasserschloss ist heute in Privatbesitz und ebenfalls nicht öffentlich zugänglich.

Ein weiteres Schloss, das Sie sogar besichtigen können, ist das Schloss Grünewald aus dem 16. Jahrhundert, das auf einer Erhöhung liegt. Die denkmalgeschützte Anlage verfügt über einen 4 Hektar großen englischen Landschaftspark und wird gerne als Eventlocation genutzt. Beispielsweise finden hier Veranstaltungen wie ein romantischer Weihnachtsmarkt mit Kunsthandwerkermarkt, 100 Künstlern, die Schmuck, Keramik, Puppen sowie Wolle herstellen und einer illuminierten Parklandschaft statt. 1.500 m werden von Lichterketten und Fackeln in ein stimmungsvolles Licht gesetzt. Die vielen Fressbuden bieten ausreichend Leckereien für Ihr leibliches Wohl. Im Sommer wird regelmäßig „Garten Leben“ organisiert, wo Gartendeko, Werkzeuge, Lifestyle- und Wohnaccessoires erstanden werden können.

Solingen Urlaub  Klingenstadt Solingen  Urlaub in Solingen

Shopping in Solingen

Wenn Sie in Ihrem Urlaubsort Solingen in der Nähe unserer Zeitwohnungen einkaufen möchten, lohnt sich auf jeden Fall die großzügige Fußgängerzone mit zwei Einkaufszentren und dem 2017 eröffnenden Outlet-Center. Neben dem Zentrum gibt es auch in Ohligs einige Einkaufsmöglichkeiten mit inhabergeführten und individuellen Lädchen.

Veranstaltungen in Solingen

Wir raten den Gästen unserer Ferienwohnungen immer, wenn möglich auch die Großveranstaltungen in der entsprechenden Urlaubsregion zu besuchen. In Solingen gehören dazu die Events Weihnachtsdürpel, das Brückenfest, die Autoschau der örtlichen Kfz-Innung, die Kultur-Nacht Solingen im April, die Messer-Macher-Messe, das Walpurgisfest mit Hexenmarkt auf Schloss Burg, das Jugendkulturfest, der Zöppkesmarkt und unter anderem auch die Solinger Lichternacht.

Wie Sie lesen, gibt es in Solingen eine Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten, Erlebnissen und Veranstaltungen. Wir bieten Ihnen für einen erholsamen und ereignisreichen Urlaub die passenden Zeitwohnungen in Solingen.

Buchen Sie unsere Ferienwohnungen in Solingen für Ihren Urlaub

Unsere Ferienwohnungen wurden individuell und liebevoll eingerichtet. In den Unterkünften haben unsere Gäste ausreichend Platz, um sich zu erholen und gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen. In der voll ausgestatteten Küche können Sie in unseren Zeitwohnungen kostengünstig frische Mahlzeiten zubereiten. Die Zutaten finden Sie in den benachbarten Supermärkten. Außerdem verfügt jede Unterkunft über ein eigenes Badezimmer. Bettwäsche, Handtücher, TV und WLAN sind inklusive. Einen kostenfreien Parkplatz für Ihren PKW finden Sie an der Straße. Bei der Auswahl der passenden Ferienwohnung für Ihre Reise nach Solingen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Fewo Solingen 201  Fewo Solingen 202  Fewo Solingen 215

Zur Wohnung  Zur Wohnung  Zur Wohnung