Zeitwohnen in Monheim

Die zum Kreis Mettmann gehörende Stadt Monheim ist besonders bekannt für Ihre Familienfreundlichkeit und stellt damit auch ein ideales Ziel für Urlauber mit Kindern dar. Wir bieten Ihnen entsprechend große und moderne Ferienwohnungen in zentraler Lage und mit optimaler Verkehrsanbindung an Autobahn sowie öffentliche Verkehrsmittel. Unzählige Spielplätze im Zentrum Monheims freuen sich auf den Besuch Ihrer Kinder, genauso wie unsere Unterkünfte. Wenn Sie an Kultur und Stadtgeschichte interessiert sind, wird Ihnen die MonChronik gefallen. Hierbei handelt es sich um einen Pfad, dessen Gänsefußspuren Sie durch die Stadt zu einigen wichtigen Stationen führen. Dazu zählt auch die Marienburg, dessen Parkanlage oftmals Teil ausgiebiger Spaziergänge ist. Direkt am Rhein können Sie nicht nur die Aussicht auf das gegenüberliegende Dormagen genießen, sondern auch das linksrheinische Ufer mit einer Fähre anfahren und damit die Feste Zons besuchen. Im Mai können Sie mit Ihren Kindern von unseren Ferienwohnungen aus auch auf das Stadtfest Monheim gehen, das neben einem Trödelmarkt sowie einem verkaufsoffenen Sonntag auch eine Kirmes zu bieten hat. Seit einigen Jahren haben Sie auch die Möglichkeit, bei gutem Wetter auf der Freilichtbühne das Mondscheinkino zu besuchen. Natürlich können Sie Ihren Familienurlaub auch um die fünfte Jahreszeit, den Karneval, herum planen und in unseren Unterkünften in Monheim nächtigen. Mit ausgefallenen Kostümen und der richtigen Stimmung erleben Sie eine unvergessliche Zeit im Rheinland. Für einen Tagesausflug lohnen sich auch die benachbarten Städte Düsseldorf, Leverkusen und Solingen mit Schloss Burg und dem Klingenmuseum in Gräfrath. Natürlich können Sie sich während Ihres Urlaubs in unseren Apartments auch viel im Freien aufhalten und in den Wäldern Spazierengehen, Rad fahren, Reiten oder auch Wandern. Das Mona Mare ist ideal, um einige Bahnen zu schwimmen und im Anschluss kurzweilig zu entspannen. Natürlich können Sie unsere Unterkünfte auch als Monteurswohnungen zum längerfristigen Wohnen auf Zeit mieten. Senden Sie uns hierzu Ihre Anfrage via Mail, wir kontrollieren die Verfügbarkeit unserer Zeitwohnungen und senden Ihnen im Anschluss ein individuelles Angebot. Wenn Sie möchten, können Sie aber auch direkt über unser Online Buchungsportal Reservierungen vornehmen. Lastminute Buchungen sind je nach freiem Kontingent an Unterkünften problemlos machbar. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Zeitwohnen in Monheim

Monheim am Rhein – Reisen Sie in die Hauptstadt der Kinder

Die Stadt Monheim liegt direkt am Rhein und ist Teil des Kreises Mettmann. Sie liegt zwischen den beliebten rheinischen Großstädten Köln und Düsseldorf und umfasst eine Fläche von 23,05 qkm mit einer Einwohnerzahl von 40.403. In den vergangenen Jahren hat die Stadt Monheim am Rhein ihren Schwerpunkt auf die Förderung ihrer Kinder und Familien gelegt und viele soziale sowie auch bildende Einrichtungen für die Jugend errichtet. Als sechstgrößte Kreisstadt Mettmanns grenzt Monheim an Düsseldorf, Köln, Langenfeld, Dormagen sowie Leverkusen. Gegliedert wird Monheim am Rhein in die Siedlungen Blee, Zaunswinkel, die Henkelsiedlung, Sandberg, das Berliner Viertel, das Musikantenviertel und das Österreichviertel.

Geschichte der Stadt Monheim am Rhein

Zur ersten urkundlichen Erwähnung der Stadt Monheim am Rhein kam es im Jahre 1150. Zur Freiheit wurde der Ort im Jahre 1390 erhoben. Graf Adolf sorgte mit dem Bau einer Stadtbefestigung 1275 für ausreichenden Schutz Monheims am Rhein. Jedoch schliff man diesen schon nach gerade mal 4 Jahren. 1415 erfolgte der Bau einer neuen Befestigung, die jedoch gerade mal rund 2 Jahre standhielt. Die finale Befestigung aus dem Jahre 1423 ist noch heute in Form des Schelmenturmes und einiger weiterer Reste vorhanden. Ein zusätzlicher Höhepunkt ist auf den Zeitraum 1904 bis 1908 zurückzuführen, als die gleislose Bahn entstand, die von Monheim nach Langenfeld führte. Im Anschluss löste eine Kleinbahn auf Schienen das gleislose Bähnchen ab. Zur Stadt wurde Monheim am Rhein 1960 erkoren und kurzweilig im Jahre 1975 nach Düsseldorf eingegliedert. Hierauf folgte ein großer Aufstand der Bürger, sodass die selbständige Stadt offiziell wieder unabhängig wurde. Sie können auch weitaus mehr über die Historie des Ortes bei einer Stadtführung durch Monheim erfahren oder den Wegweisern der MonChronik folgen. Gans und Liesel führen Sie zu den einzelnen Etappen der MonChronik. Beide sind auch schon seit 1939 Teil des Stadtwappens.

Dass die Jugend in Monheim eine große bedeutende Rolle spielt zeigt sich auch anhand der mehr als 60 städtischen Spielplätze. In verschiedenen Einrichtungen können Kinder Instrumente erlernen oder auch in literarischen Werken stöbern. Die ältere Generation hat die Möglichkeit beim Seniorentanz Freunde zu treffen und bestens unterhalten zu werden. Ansonsten besteht auch die Möglichkeit, an schönen Sommerabenden das städtische Open-Air-Kino zu besuchen.

Monheim am Rhein: Ausflugsziele, Ausgehtipps, Sightseeing

Schon vor der ersten urkundlichen Erwähnung wurde der Ort, an dem sich das heutige Monheim befindet, bewohnt. Zu den aktuell noch existierenden römischen Bauten zählt das Römerkastell Haus Bürgel, das sich im Naturschutzgebiet Urdenbacher Kämpe befindet. Es zeugt von einer 2.000 jährigen Geschichte. In den vergangenen Jahrzehnten entstand am Römerkastell ein Reiterhof mit Kaltblutzucht. Vor rund 30 Jahren erfolgte der Ausbau zur Erhaltung und sachgerechten Nutzung des Anwesens. 1983 wurde das Römerkastell denkmalgeschützt. Das Anwesen beinhaltet seit dem Jahre 2003 im Eckturm sowie im Hauptgebäude ein Römisches Museum. Per Außenpfad können Sie einen Blick auf die ehemaligen Kastellmauern werfen, zu denen einst 12 Türme gehörten. Im historischen Nutzgarten entdecken Sie Gemüse sowie auch Kräuter, die schon zu germanischer und römischer Zeit angebaut wurden. Zur Museumsausstellung gehören unter anderem 200 spätromanische Bronzemünzen aber auch Kämme, Schmuck und Fibeln. 150 Soldaten lebten hier einst. Daher verfügte das Anwesen auch über diverse wichtige Räumlichkeiten wie Wirtschaftsräume, einen Speicher, Lagerräume, Werkstätten, und auch ein Bad mit Kalt- sowie Warmwasserbecken. Auch eine Fußbodenheizung gab es damals schon. Um sich besser vorstellen zu können, wie das Kastell einst aussah, können Sie einen näheren Blick auf ein entsprechendes Modell werfen. Allerdings: Das Römische Museum hat besondere Öffnungszeiten. An Sonn- und Feiertagen werden die Türen von 14.30-17.00 Uhr für Besucher geöffnet. An einer öffentlichen Führungen können Interessenten immer am ersten Sonntag eines Monats teilnehmen. Besonders viele Besucher reisen im Frühjahr und Herbst zum Kastell, wenn die Legion Classic Augusta Germanica anreist.

Damit Monheim auch als Urlaubsort für Touristen interessanter wird, setzen sich die Bürger samt Stadtverwaltung seit dem Jahre 2015 für die touristische Erschließung des Ortes ein. Die MonChronik dient hierbei den jungen Besuchern als vereinfachte Präsentation der Geschichte der rheinischen Stadt. An 7 Stationen erwartet die Gänseliesel ihre Besucher und berichtet hier kurz und informativ über den jeweiligen historischen Ort. Um auch nicht vom rechten Weg abzukommen, dienen Ihnen ein Flyer mit Wegweiser sowie in der Stadt verteilte blaue Gänsefußspuren. Sie machen unter anderem Halt am Schelmenturm, dem Ulla-Hahn-Haus, der Marienburg inklusive Parkanlage, dem Lokal Spielmann, dem Deusser-Haus, der Marienkapelle und dem Baumberger Rheinufer. Zur damaligen Zeit galt der 26 m hohe Schelmenturm, der vor mehr als 600 Jahren errichtet wurde, als Verließ für Schurken und Verbrecher. Eine weitaus historisch bedeutendere Rolle spielt das Glocken gießen aus dem Jahre 1779 für die Kirche St. Gereon. Da diese Glocken so übermächtig groß waren, musste man zum Abtransport den Eingang an der Grabenstraße brechen. Wer die Turmspitze erklimmen möchte, hat vorab 79 Stufen zu überwinden. Mittlerweile werden im Schelmenturm keine Schurken mehr eingesperrt, sondern Liebende getraut und gesellschaftliche Veranstaltungen organisiert.

Monheim am Rhein16  Monheim am Rhein18  Monheim am Rhein39

Als weiterer Halt der MonChronik gilt auch die Marienburg, dessen Parkanlage besonders in den wärmeren und sonnigen Monaten viele Gäste auf die Wiesen lockt. Besonders Familien kommen hier auf Ihre Kosten. Die Fläche des Parks beträgt 1,7 Hektar, wozu auch ein kleiner Spielplatz für Kinder samt aufgestelltem Marterpfahl gehört. Vor der Marienburg entdecken Sie viele verschiedene Baum- und Pflanzenarten, die in Ihrer Zusammensetzung eine kleine grüne Oase entstehen lassen. Die Burg selbst entstand in den Jahren 1879 und 1880 aus rotem Backstein und kostete damals rund 75.000 Mark. Sie diente für den Kölner Juristen und Politiker Eugen von Kesseler als Sommerhaus. Im Park erinnert sein Grab an den ehemaligen Burgbesitzer. Mittlerweile dient die Marienburg als Veranstaltungsort für Tagungen und Kongresse.

„Das verborgene Wort“ und „Aufbruch“ sind nur zwei der vielen Werke der Schriftstellerin Ulla Hahn, die einst in Monheim aufwuchs. Ihr Elternhaus ist heute eine der vielen Stationen der MonChronik. In dem Gebäude wird Kindern heute das Lesen und Geschichten Schreiben nähergebracht in Form eines Leseclubs und auch der Schreiboase – im Ulla-Hahn-Haus spielen Lesen und Schreiben eine große bedeutende Rolle. Sie erkennen das Häuschen auch aus der Ferne anhand seiner grün leuchtenden Fensterklappen und der vor dem Gebäude platzierten Telefonzellenbibliothek.

Wenn Sie die Stationen der MonChronik weiterverfolgen, treffen Sie auch auf das Lokal Spielmann, das schon seit gut 200 Jahren als beliebte Gaststätte wirkt und allabendliches Ziel vieler Einwohner und Besucher ist. Die Monheimer Lichtspiele fanden hier in den 50ern des 20. Jahrhunderts statt und zogen viele Interessierte in das Lokal. Nur wenige Meter vom Rhein entfernt liegt diese Gaststätte, die heute als Irish Pub verschiedene Konzerte und Veranstaltungen anbietet und Ihren Gaumen mit guten britischen Drinks versorgt.

Auch zum Deusser-Haus führen die Gänsespuren, das der Maler August Deusser Ende des 19. Jahrhunderts bewohnte. Mittlerweile befindet sich in dem Gemäuer ein Museum mit der heimatkundlichen Sammlung. Zuletzt fanden Restaurierungsarbeiten statt. Wenn Sie wenige Meter weiter gehen, treffen Sie auch auf die nächste Station der MonChronik: die Marienkapelle aus dem Jahre 1514. Diese befindet sich auch nur unweit vom Rhein entfernt – nur eine Straße trennt das Gotteshaus vom Fluss. Schon im Mittelalter pilgerten Christen zur Marienkapelle, um einen kurzen Blick auf das wundervollbringende Altarbild zu werfen. Zuvor, im 12. Jahrhundert, befand sich an der Stelle ein Heiligenhäuschen samt Marienbild. Die in der spätgotischen Kapelle befindliche Piétà erreicht eine Größe von 46 cm. Monatlich wird hier zu der Konzertreihe „Klangwellen 714“ geladen.

Monheim am Rhein13  Monheim am Rhein17  Monheim am Rhein32

Wenn Sie einige hundert Meter weiterwandern, erreichen Sie die Station Nummer Sieben: „Baumberger Rheinufer“. Vor gar nicht allzu langer Zeit wurden hier traditionell Aale gefangen und geräuchert, was einst als ein für Monheim wichtiger Wirtschaftszweig galt. Für den kompletten Weg der MonChronik benötigen Sie in etwa 1,5 bis 2 Stunden. Darüber hinaus gibt es in Monheim am Rhein noch einige weitere interessante Highlights zu entdecken, wie die Piwipper Böötchen. Diese dienen dem Fährbetrieb und können bis zu 25 Fahrgäste für einen geringen Preis von 2 € pro Person über den Rhein von Monheim nach Dormagen transportieren. Beachten Sie bitte, dass die Überfahrt nur an Wochenenden sowie an Feiertagen von 10.30-18.00 Uhr (Ende März bis Mitte Oktober) angeboten wird. Die Überfahrt zur Nachbarstadt lohnt sich definitiv! Denn auch Dormagen, mit seinem historischen Stadtteil Zons und dessen beliebter Altstadt, sind auf jeden Fall sehr sehenswert!

Neben der Marienkapelle gibt es noch einige weitere Gotteshäuser zu besichtigen, wie Monheims kleinste Kirche die Josefskapelle aus dem Jahre 1707 am Vogtshaus, die seit 1983 unter Denkmalschutz steht. St. Dionysius ist ebenfalls eine kleine mittelalterliche Kirche, die 1296 erstmals offiziell erwähnt wurde. Ein eher jüngeres Gotteshaus stellt die Kirche St. Johannes der Täufer von 1978 dar, die als „Zelt Gottes“ errichtet wurde, mit Kirchenfenstern, die die göttliche Dreifaltigkeit präsentieren. Weitaus früher fand St Gereon urkundliche Erwähnung, und zwar 1180. Damals stand das Gebäude direkt am Monheimer Rheinufer und wurde nur dank des Kirchbergs vor dem Wasser des Flusses geschützt. Einige Jahre später erfolgte die Verlagerung in die Altstadt. Von dem Ursprungsbau lässt sich heute nur noch der Kirchturm bewundern, da alles andere des Baus im Jahre 1945 aufgrund eines Bombenangriffs zerstört wurde. Erst 1953 erfolgte der Wiederaufbau. Hinter dem Altar befindet sich ein aus dem 12. Jahrhundert stammendes Palmschuppenkreuz. Die Sakristeiglocke ist ebenfalls einen näheren Blick wert, denn sie wurde mit einem Drachen, der den Teufel symbolisiert, versehen. Zu lesen ist „Qui ut Deus?“ (Wer ist Gott?). Betrachten Sie auch die prachtvollen farbigen Rosenfenster, die sich über der Orgelbühne befinden und die Seitenfenster, die für die sieben Werke der Barmherzigkeit stehen. Von morgens 9.00 bis abends um 20.00 Uhr haben Sie die Möglichkeit, die Kirche zu besuchen. Kein Gotteshaus, aber dennoch eine der beliebten Monheimer Sehenswürdigkeiten ist der Gänselieselbrunnen, dessen zwei Gänse um die Wette Wasser speien. Der 1937 aus Bronze vom Düsseldorfer Bildhauer Julius Haigis hergestellte Brunnen befindet sich in Nähe des Rathauses. Weitere Abbildungen der Liesel und ihrer Gänse begegnen Ihnen auch in vielen anderen Teilen der Stadt Monheim am Rhein.

Monheim am Rhein22  Monheim am Rhein33  Monheim am Rhein21

Aktiv in der Natur in Monheim am Rhein mit Wandern, Radfahren, Sport

Wie nahezu überall im Rheinland erleben Sie auch in Monheim am Rhein viel Natur und haben die Möglichkeit, ausgiebige Spaziergänge im Grünen zu unternehmen. Die Möglichkeiten, sich im Freien aktiv zu betätigen sind vielseitig: ob Kanu sowie Rad fahren oder unter anderem auch Wandern. Für zweites dient insbesondere der 1.233 km lange Rheinradweg, der auch an Monheim vorbeiführt. Zu Fuß können Sie den neanderland Steig über eine Länge von 235 km entlangwandern. Die Jugend freut sich über die Skateanlage samt Halfpipe im Landschaftspark Rheinbogen, den dortigen Abenteuerspielplatz, über verschiedene Spiel-, Bastel- und Bauaktionen sowie den Gocarth-Verleih. Im Knipprather Wald können Sie Reiten, Joggen, Rad fahren oder auch schlichtweg Spazierengehen. Vom Hügel MonBerg, der eine Höhe von 20 m erreicht, können Sie eine bezaubernde Aussicht genießen. Hier finden Sie auch einen Biergarten, eine Strandbar sowie eine Event-Location. Wer gerne schwimmt und/ oder sauniert, sollte dem Freizeitbad Mona Mare einen Besuch abstatten. Mit Innen- und Außenbereich sowie 6 unterschiedlichen Becken, hat das Schwimmbad einiges zu bieten. Leidenschaftliche Schwimmratten freuen sich bei ihrem Besuch auf die 65 m lange Riesenrutsche. Derweil können die Eltern zur Sommerzeit auf den im Freien befindlichen Liegewiesen relaxen. Darüber hinaus gehören zu der Anlage noch Sonnenterrassen, ein Wintergarten, eine Kinderwasserlandschaft, ein großzügiger Saunabereich, ein Laubengang ebenso wie ein Massagebereich. Lösen Sie gerne Rätsel und sind gemeinsam in der Gruppe unterwegs, dann empfehlen wir Ihnen Roomquest Escape. Hierbei handelt es sich um ein Live Exit Game, das seinen Ursprung bei PC-Spielen hat. Gemeinsam müssen Sie in der Gruppe ein spannendes und verflixtes Rätsel lösen. Jenes wird nach Schwierigkeitsgrad gewählt: Titanic und Herlock Sholmes. Die Variante Titanic führt zur Einsperrung in eine Schiffskabine. Bei der Version Herlock Sholmes müssen Sie aus der von Ganoven gestellten Falle wieder herauskommen, um vor den Verbrechern fliehen zu können. Immer 2 bis 5 Personen können hier teilnehmen. Der Ticketpreis liegt in der Regel zwischen 22 und 29 € - abhängig von der Gruppengröße.

Themen zu den verschiedenen Stadtführungen in Monheim am Rhein

  • Historische Altstadt Monheim
  • Rundgang durch die Monheimer Altstadt inkl. Weinprobe
  • Musikalische Führung mit Schelmenturm
  • Marienburg
  • Monheim auf Mundart
  • Bildhauer Hans Breker: Kulturhistorische Führung
  • Für Frauen organisierte Stadtführungen
  • Grüne Acht: geführte Radtour
  • Führungen: Urdenbach/ Haus Bürgel
  • Per Kutschfahrt durch Urdenbach
  • Biologische Fach- und Naturführungen
  • Kinderführungen: Urdenbacher Kämpe, Rheinbogen
  • Führungen nach Wunsch

Einkaufen in Monheim am Rhein

  • Rathaus-Center I und II (8.500 qm, 25 Shops, Restaurants, Cafés)
  • Monheimer Tor (7.000 qm, ca. 10 Shops, Cafés)
  • Krischerstraße
  • Alte Schulstraße
  • Ernst-Reuter-Platz
  • Baumberg: Einkaufszentrum am Holzweg

Veranstaltungen in Monheim am Rhein

Zu den regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen der Stadt Monheim am Rhein zählen der Veedelszoch in Baumberg am Karnevalssonntag sowie am Rosenmontag, das Frühlingsfest im April, die Wanderung zur Monheimer Siedlungsgeschichte, das im Mai stattfindende Stadtfest „1001 Nacht“ mit verkaufsoffenem Sonntag, der französische Markt „Le Marché Francais“, das Septemberfest, das Altstadt-Wirte-Fest, der Martinsmarkt, der Monheimer Sternenzauber, der Baumberger Nikolausmarkt oder unter anderem auch der adventliche Weihnachtsmarkt.

Verbringen Sie Ihren Urlaub mit Ihrer Familie in unseren Ferienwohnungen in Monheim am Rhein

Die familienfreundliche Stadt am Rhein freut sich immer wieder über neue Gäste und ist definitiv eine Reise mit der Familie wert. Genauso fühlen sich hier Pärchen, Singles und Geschäftsleute wohl. Zentral gelegen zwischen Düsseldorf und Köln in der Nähe von dem historischen Dormagener Stadtteil Zons gibt es für Sie als unsere Gäste der Ferienwohnungen einiges zu entdecken. Unsere Unterkünfte wurden liebevoll und individuell vom Vermieter eingerichtet und verfügen über eine vollwertige Küche, ein eigenes Badezimmer mit WC, Dusche und Handtüchern, TV, kostenfreies WLAN, Bettwäsche und sogar kostenlose Parkplätze an der Straße. Dank der voll ausgestatteten Küche können Sie sich am Morgen Ihr Frühstück frisch und kostengünstig selbst zubereiten, genauso wie am Abend warme Gerichte mit Zutaten der benachbarten Supermärkte und Bauernhöfe kochen. Für Ihren Urlaub in Monheim am Rhein sollten Sie unsere Zeitwohnungen frühzeitig buchen. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.

Ferienwohnung M1  Ferienwohnung M1  Ferienwohnung M2

Zur Wohnung  Zur Wohnung  Zur Wohnung