Zeitwohnen in Eitorf

Unweit von Siegburg und Hennef entfernt befindet sich der familienfreundliche Ort Eitorf, der sich auch wunderbar als Urlaubsziel mit Kindern eignet. In verschieden großen Ferienwohnungen können Sie mit Ihrer Familie bei uns während Ihrer Reise nächtigen. Das Angebot an Ausflugszielen in Eitorf ist vielseitig und trifft nahezu jeden Geschmack. Wenn Sie gerne in der Natur unterwegs sind und Wanderurlaub lieben, ist Eitorf mit unseren Unterkünften ideal, denn es erwarten Sie unzählige Routen in den Naturschutzgebieten an der Sieg im Auelgau. Lohnenswert ist ein Besuch des Basaltsteinbruchs und auch der Siegaue. Wenn Sie Kultur lieben, erwarten Sie während Ihres Urlaubs in Eitorf und in unseren Zeitwohnungen Sehenswürdigkeiten und architektonische Highlights wie das Kloster Merten, die Villa Boge und die Burg Merten. Wie es sich für einen familienfreundlichen Ort gehört, werden auch regelmäßig Events veranstaltet, die Sie als Gäste unserer Ferienwohnungen in Eitorf auch besuchen sollten, wie den autofreien Tag Siegtal Pur, das alle zwei Jahre stattfindende Heißluftballontreffen, den Eitorfer Frühling mit Ausstellung diverser ortsansässiger Handwerker und unter anderem auch das im Herbst zelebrierte Oktoberfest der Feuerwehr. Zudem erreichen Sie von unseren Apartments aus auch naheliegende Großstädte wie Bonn, Köln oder auch Siegen. Hier können Sie die jeweilige Altstadt erkunden und im Zentrum Souvenirs beim Shopping durch die vielen schönen Läden der Fußgängerzone erstehen und die Daheimgebliebenen mit Mitbringseln von Ihrem Urlaub glücklich machen. Natürlich eignen sich unsere Unterkünfte auch zum Wohnen auf Zeit für Monteure und Geschäftsreisende. Besonders im Rhein-Sieg-Kreis gibt es diverse Baustellen. Wir bieten den Arbeitern mit unseren modern eingerichteten Ferienwohnungen eine heimelige Unterkunft für Ihren Aufenthalt in Eitorf. Erkundigen Sie sich frühzeitig bei uns und senden Sie uns Ihre Anfrage per Mail. Von uns erhalten Sie dann ein entsprechendes auf Sie abgestimmtes individuelles Angebot zu unseren Apartments. Natürlich sind auch kurzfristige Lastminute Buchungen machbar. Oder nutzen Sie die Möglichkeit, direkt über unser Buchungsportal zu reservieren. Wir freuen uns auf Sie als Gast in unseren Zeitwohnungen.

Buchen & später zahlen Rabatt ab 6,13,20,27 Tage
0.0
Buchen & später zahlen Rabatt ab 6,13,20,27 Tage
0.0
Buchen & später zahlen Rabatt ab 6,13,20,27 Tage
0.0
Buchen & später zahlen Rabatt ab 6,13,20,27 Tage
0.0
Buchen & später zahlen Rabatt ab 6,13,20,27 Tage
0.0

Eitorf - Urlaub in unseren Zeitwohnungen

Das kleine Örtchen Eitorf ist eine Gemeinde im Rhein-Sieg-Kreis und weist eine Fläche von 69,9 qkm vor, auf denen 18.471 Einwohner Zuhause sind. Der Ort befindet sich im Auelgau zwischen dem Bergischen Land, dem Westerwald, Bonn und Köln. In der Nachbarschaft liegen die Gemeinden Ruppichteroth, Windeck, Asbach, Buchholz, Kircheib und auch Hennef. Der Fluss Eipbach teilt den Ort im Auelgau. Ein weiterer Fluss, der Krabach, fließt westlich bei Hennef. Der idyllische Urlaubsort eignet sich auch ideal zum Wandern durch Täler und Wälder. Mit 388 m Höhe ist der Hohe Schaden die höchste Erhebung der Gemeinde im Waldgebiet Leuscheid und ein beliebtes Ausflugsziel bei Touristen und Wanderern. Doch das ist längst nicht alles. Wenn Sie nach Eitorf reisen und die Landschaften erkunden möchten, werden Sie auch auf weitere Berge treffen, wie den Hurst, den Küpp mit 234,2 m, den Richardsberg mit 311,8 m und die Höhensteine mit einer Höhe von 240 m. So klein Eitorf auf Außenstehende auch wirken mag, das Örtchen besteht aus vielen verschiedenen Ortsteilen: Alzenbach, Bach, Balenbach, Baleroth, Baumhof, Bitze, Blumenhof, Bohlscheid, Bruch, Büsch, Büsch bei Merten, Dickersbach, Halft, Hatzfeld, Hausen, Hecke, Heckerhof, Hohn, Hönscheid, Irlenborn, Josefshöhe, Käsberg, Kehlenbach, Keuenhof-Hove, Köttingen, Kreisfeld, Lascheid, Leye, Lindscheid, Lützgenauel, Merten, Mierscheid, Mittelottersbach, Mühleip, Nannenhohn, Nennsberg, Niederottersbach, Obenroth, Obereip, Obereiper Mühle, Oberottersbach, Plackenhohn, Rankenhohn, Richardshohn, Rodder, Rosenthal, Scheidsbach, Schellberg, Schellenbruch, Schmelze, Siebigteroth, Stein, Wassack, Weiden, Welterode, Wilbertzhohn und zu guter Letzt Wilkomsfeld.

Und überraschenderweise hat Eitorf auch eine weitreichende Geschichte vorzuweisen. Schon um 7 vor Christi lebte im Auelgau ein westgermanischer Stamm – die Sugambrern. Es heißt, dass sie der erste germanische Stammesverband mit Königen gewesen sein sollen. Zur Herrschaftszeit des Tiberius folgte dann beim Einmarsch der Römer nach Germanien die Unterwerfung der Sugambrern. Später bildeten sich hier aus verschiedenen Völkern die Franken.

Eitorf gehörte einst zum Reich Lotharingen, aus dem sich der Auelgau bildete und später auch das Herzogtum Berg. Der Ort Eitorf wurde erstmals 1144 urkundlich erwähnt. Und noch heute gibt es für Sie als Touristen und Urlauber einiges zu entdecken:

Kloster und Schloss Merten

Das Kloster Merten wird seit dem Jahre 1991 als Seniorenheim genutzt, wurde aber einst von Augustinerinnen gegründet. Zwischenzeitlich wurde der Bau auch als Feriendomizil für ostdeutsche und kinderreiche Familien genutzt. Vorab hatte man das Kloster in ein Schloss verwandelt. Vermutlich fand die Erbauung um 1160 statt unter Gräfin Mathilde von Sayn. Leider brannte das Gemäuer 1699 aus. Der Südflügel wurde neu errichtet und der Westflügel verfiel. 1909, nachdem das Kloster 1803 aufgelöst worden war, erstand Graf Felix Droste zu Vischering von Nesselrode-Reichenstein Burg Merten sowie dieses Anwesen und ließ hier eine neobarocke Orangerie errichten. Genutzt wurde das jetzige Schloss Merten als Sommersitz und Hauptwohnsitz zwischen den Weltkriegen durch die gräfliche Familie. Leider brannte das Schloss 1945 während eines Artilleriebeschusses vollkommen aus. 1955 wurde das Anwesen durch die Katholische junge Mannschaft übernommen und es entwickelte sich die genannte Ferienunterkunft. Durch die junge Mannschaft entstanden dank hoher finanzieller Mittel durch das Land Restaurierungen der Orangerie und des Torhauses. 1991 kaufte die Familie Schrevel Schloss Merten und baute es in ein Alten- und Pflegeheim um, wo heute 125 Senioren heimisch sind. Die Orangerie beherbergt ein kleines Café, das dienstags bis freitags von 15.00 bis 17.00 Uhr sowie am Wochenende von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet hat und Sie zu Ihrer Tasse Kaffee ein Stück leckeren Kuchen auf Ihrer Sightseeing-Tour genießen können. Ein Besuch lohnt sich für Touristen und Gäste unserer Ferienwohnungen auf jeden Fall, denn nicht nur das Schloss Merten selbst ist sehr beeindruckend, sondern auch der romantische Innenhof mit Teichanlage und Rosengarten, das Herrenhaus und die 18.000 qm große Parkanlage.

Burg Merten

Direkt gegenüber von dem heutigen Alten- und Pflegeheim auf Schloss Merten befindet sich die Burg Merten, die im Jahre 1217 erstmals erwähnt wurde. Die Herren von Klappenstein gelten als erste Besitzer der Burg. Immer wieder wechselten die Eigentümer und es folgten zuletzt große Streitereien bzgl. des tatsächlichen Besitzes. Mitte des 19. Jahrhunderts musste sogar ein Vergleich erzielt werden. 1909 kaufte Graf Felix Droste von Vischering von Nesselrode-Reichenstein die Burg. Bis heute ist das Anwesen in Privatbesitz.

St. Agnes

Die Kirche St. Agnes wurde erstmal 1217 erwähnt, wie schon Burg Merten. Allerdings geht man davon aus, dass der Bau schon um 1170 begann aufgrund kunsthistorischer Indizien. Das Gotteshaus wurde Agnes von Rom gewidmet, die als Märtyrerin und geweihte Jungfrau verehrt wird. St. Agnes ist Schutzpatronin der Jungfrauen, Verlobten und der Keuschheit. Schon früh hatte sie das Gelübde zur Ehelosigkeit und Jungfräulichkeit abgelegt. Mit 12 Jahren wurde sie vor Gerichte gestellt, da sie dem Wunsch des Sohns des Präfekten, sie zu heiraten, widersprach. Es wurde befohlen, Agnes vollständig zu entkleiden und zu vergewaltigen (da Jungfrauen nicht hingerichtet werden durften). Es heißt, ihr Haar bedeckte sie und ließ sie erstrahlen. Als der Präfekt den Versuch zur Vergewaltigung in Angriff nehmen wollte, wurde er von einem Dämon heimgesucht und starb, den Agnes durch ihr Gebet aber wieder ins Leben zurückrief. Dies hatte zur Folge, dass die junge Frau als Hexe verurteilt wurde. Doch auch auf dem Scheiterhaufen wagte es keine der Flammen, sie anzugreifen. Final wurde sie erst bei der Enthauptung durch einen Soldaten getötet.

Die Kirche St. Agnes ist eine flachgedeckte Pfeilerbasilika. 1699 wurde das Gebäude bei einem Brand vollkommen zerstört. Die Restaurierungsarbeiten zogen sich über mehrere Jahrhunderte hin. Trotz einiger Diebstähle in den vergangenen Jahrzehnten können Sie noch heute bei Ihrer Reise durch Eitorf und dem Besuch der Kirche holzgeschnitzte, farbige Figuren der Agnes, des Nikolaus, des Johannes Nepomuks und weiteren bestaunen. Die noch erhaltene Mutter Gottes-Statue ist ein Kunstobjekt aus dem Jahre 1700.

Skulpturengarten Vetere

Der kunstvolle Skulpturengarten Vetere fasst eine Fläche von 11.000 qm und präsentiert Exponate des italienischen Malers und Bildhauers Giovanni Vetere im Zentrum von der Gemeinde Eitorf. Immer wieder erwarten den Besucher Wechselausstellungen wie derzeit Grafiken von Thitz und Stickbilder von Sabine Hack. Besichtigungen sind nach telefonischer Rücksprache möglich.

Burg Windeck (Rhein-Sieg)

Auf dem Schlossberg oberhalb von Altwindeck befindet sich die Burgruine Windeck. Schon im Jahre 1174 wurde die Burg erstmals erwähnt. Vermutlich ist das Gemäuer laut der Aussage von Archäologen weitaus älter. Im 12. Jahrhundert standen auf dem Burgberg die zwei Burgen Alt-Windeck und Neu-Windeck. Neu-Windeck ist die noch heute erhaltene Burgruine. Beide der Bauten waren im Besitz der Landgrafen von Thüringen. Ende des Jahrhunderts verkaufte Ludwig III. beide Burgen an den Kölner Erzbischof Philipp von Heinsberg. 1388 wurde castrum novum an den Ritter Wilhelm Stael von Holstein verpfändet. Er musste die Burg instand setzen und 8 Männer unterhalten. Immer wieder wurde die Burg verpfändet und befand sich in wechselnden Händen. Lange Zeit wurde die Burgruine nur als Steinbruch angesehen. Erst 1819 erfolgte ein Abbruchverbot und es fanden wieder Aufräumarbeiten statt. Aus dem Ruinengelände entwickelte sich eine Parklandschaft. Mitte des 19. Jahrhunderts entstand hier sogar ein Schloss, das jedoch während des Zweiten Weltkrieges attackiert und in Brand gesetzt wurde. Das Schloss wurde abgerissen und dessen Steine für die Restaurierung der alten Burgruine verwendet. Hierbei fand man auch eine alte Kapelle, dessen Reste Sie heute als Tourist und Urlauber im Heimatmuseum, unterhalb der Ruine, in Windeck besichtigen können. Heute finden hier insbesondere Veranstaltungen wie Theateraufführungen statt. Die Ruine stellte 1997 sogar die Kulisse für den Film Geisterjäger-John-Sinclair (Die Dämonenhochzeit) dar. In dem anschließenden Museumsdorf lernen Sie mehr über das Leben der einfachen Leute auf dem Lande von vor rund 100 Jahren. Im Oktober findet hier sogar ein sehr beliebter Burg- und Handwerkermarkt statt mit rund 70 Ausstellern.

Natursteig Sieg: Wanderwege durch die grüne Landschaft

Der Fluss Sieg fließt durch die Eitorfer Ortsteile Merten, Bach und Happach. Die Sieg wird gerne als Bademöglichkeit der Einwohner aber auch vieler Touristen genutzt. Am Ufer und in den Wäldern lässt es sich wunderbar Wandern und die Ruhe der idyllischen Natur genießen. Immer wieder sieht man hier auch Kanus, Kajaks und Schlauchboote. Auch Angler sind ganz begeistert von dem Fluss und der umliegenden Natur.

Kleine Naturfreunde haben sehr viel Spaß auf dem Waldlehrpfad und der Fotosafari auf dem Waldwiesenweg, wo an mehreren Stationen Fotofiguren entdeckt werden können. Melli’s Bienenlehrpfad hat 11 Stationen auf einem 1,5 km langen Försterweg und versetzt viele Kinder ins Staunen.

Eitorf Auelgau  Eitorf2

Action, Sport und Spaß in Eitorf

Neben Wandern, Jogging und Rad fahren ist Eitorf auch ein beliebtes Ausflugsziel für Golfer, Wasserwanderer und Schwimmer. Das Golfresort an der Sieg ist eine Meisterschaftsanlage mit 27 Loch. Das Freizeitbad Hermann-Weber-Bad hat ein Lehrschwimmbecken, ein Erlebnisbecken mit einer 60 m langen Riesenrutsche, ein Planschbecken für die kleinen Besucher, ein Außenbecken mit Liegewiesen, unzählige Spielgeräte und Beachvolleyball-Felder. Beliebt ist auch bei Urlaubern und ihren Kindern die Skatebowl- und Erlebnislandschaft.

Der Mehrgenerationenspielplatz im Siegpark bietet seinen Gästen eine Stahlseilbahn, ein DFM Mini-Fußballfeld, eine Kletterpyramide, eine Boule Meisterschaftsanlage und sogar einen Outdoor-Fitness-Parcours für Sportbegeisterte.

Außerdem können Sie in Eitorf Heißluftballohn-Fahrten unternehmen und Ihre Liebste an einem romantischen Wochenende mit diesem Highlight überraschen. Kinder freuen sich auf die wiehernden Vierbeiner an der Reitsportanlage Heidehof und wer die Umgebung gerne auf Rädern erkundet, kann geführte Segway-Touren buchen.

Naturschutzgebiet Basaltsteinbruch

Es gibt so unglaublich viel in Eitorf im Rhein-Sieg-Kreis zu entdecken. Tatsächlich entstanden hier vor mehr als 19 Mio. Jahren Basaltsäulen durch einen Vulkanausbruch, die heute am Backesweg unschwer zu übersehen sind. Am Basaltstiefel – ein Informationsschild weist Sie auf die Stelle hin - befindet sich unterhalb ein Vulkansschlot, wo noch heute ein Vulkan ruht. Am Basaltsteinbruch lassen sich oft eher seltene Tiere und Pflanzen, wie der Russische Bär (Schmetterlingsart) entdecken. Heute steht der Steinbruch in Eitorf-Stein unter Naturschutz. Der Steinbruch darf nur bis zur Infotafel begangen werden.

Halfter Hängebrücke

Die Halfter Hängebrücke in Eitorf wurde 1946 erbaut, und zwar von den Anwohnern, die allerlei auffindbare Teile zusammentrugen und daraus eine Brücke gestalteten. Unter anderem besteht dieser Übergang aus Drahtseilen einer alten Seilbahn.

Veranstaltungen in Eitorf

Natürlich finden auch regelmäßig Events in Eitorf statt, die ebenso die Gäste unserer Ferienwohnungen während Ihrer Reise in den Rhein-Sieg-Kreis besuchen können. Dazu zählen der Eitorfer Frühling Ende April mit einer Großausstellung zum Thema Handel, Handwerk und Gewerbe sowie das Märchenfest im Juni mit Feen, Prinzessinnen und kleinen Waldwesen. Zu den Höhepunkten im Veranstaltungskalender gehören die Eitorfer Kirmes im September, das Siegtal Festival und der Eitorfer Weihnachtsmarkt im Advent.

Treckerfest Eitorf Merten  Kirmes Eitorf

Reisen Sie nach Eitorf im Rhein-Sieg-Kreis und übernachten Sie in unseren Ferienwohnungen

Urlaub in Deutschland mit der Familie wird immer beliebter, da es in der Heimat genauso viel Schönes und Beeindruckendes zu entdecken gibt wie im Ausland. Gerade der Kontrast zwischen Natur und Städtereise ist problemlos für Ihren Familienurlaub in Einklang zu bringen. Eitorf liegt im Rhein-Sieg-Kreis mitten im Grünen und ist wunderbar geeignet für Wanderer, Aktivurlauber, Freunde von Wellness und Sightseeing. Die vielen Wälder, Berge und Flüsse erscheinen Urlaubern wie eine kleine Idylle. Auch die unzähligen Burgen, Schlösser und Kleinstädte eigenen sich ideal für Sightseeing. Shopping ist in den naheliegenden Rheinmetropolen Bonn und Köln wunderbar machbar. Ein Tagesausflug mit der Familie in die Großstadt kann hierbei Highlight Ihrer Reise sein. Für Ihren Urlaub im Grünen mit Familie oder Freunden bieten wir Ihnen in Eitorf bei Bonn, Hennef und Troisdorf liebevoll und individuell eingerichtete Ferienwohnungen zum Übernachten während Ihres Urlaubs im Rhein-Sieg-Kreis. Jede unserer Unterkünfte verfügt über ein eigenes Badezimmer mit Handtüchern und eine voll ausgestattete Küche, in der Sie kostengünstig morgens Ihr Frühstück zubereiten und auch am Abend gemeinsam leckere und frische Gerichte kochen können. Auch WLAN und TV sind inklusive, sodass die Ferienwohnungen für Sie ein Zuhause auf Zeit darstellen. Fühlen Sie sich als Urlauber in Eitorf heimisch. Genießen Sie die Natur und den Freiraum, den Ihnen unsere Zeitwohnungen bieten. Viele unserer Gäste kommen gerne wieder, weil Sie die Vorteile einer Ferienwohnung zu schätzen wissen. Gerne stehen wir Ihnen bei der Buchung einer unserer Unterkünfte in Eitorf beratend zur Seite.

Ferienwohnung Eitorf  Ferienwohnung Eitorf

Zur Wohnung