Urlaub in der Kurstadt Aachen

Reisen Sie in die alte Römerstadt Aachen und übernachten Sie während Ihres Kurztrips in unseren modern eingerichteten Ferienwohnungen in zentraler Lage. Aachen erstreckt sich über eine Fläche von 160,85 qkm mit 244.951 Einwohnern und gehört zum Regierungsbezirk Köln. Wenn Sie sich für eine Städtereise nach Aachen und die Übernachtung in unseren mit Küche und Badezimmer ausgestatteten Apartments entscheiden, dürfen Sie sich auf viele umliegende sehr lohnenswerte Ausflugsziele freuen. Sowohl die Niederlande als auch Belgien grenzen an die Universitätsstadt und bilden gemeinsam das Dreiländereck. Die einst von Kelten besiedelte Region wurde später von Römern mit mehreren Thermalbädern bebaut. Denn schon damals gab es hier schwefelhaltiges bis zu 74° Celsius heißes Wasser, das Krankheiten wie Rheuma heilen soll. Im Stadtteil Burtscheid liegen sogar mit die heißesten Quellen Mitteleuropas. So erinnert auch der Städtename Aachen, abeleitet vom römischen Wort „Aqua“ (Wasser), an die einst von den Römern entdeckten Heilquellen. Tuchfabriken, Messingindustrie und Kupferverarbeitung sorgten für den Unterhalt der Einwohner und prägten das Stadtbild. Letztendlich war es aber Karl der Große, der während und nach seiner Regentschaft über das fränkische Reich seine damalige königliche Hauptresidenz Aachen bekannt machte. Über 600 Jahre hinweg wurden hier mehr als 30 römisch-deutsche Könige gekrönt. Nachdem Karl der Große heilig gesprochen wurde, erhielt Aachen auch ihre Stadtrechte. Ferdinand I. war der letzte Herrscher, der in Aachen zum König ernannt wurde.

Die am Nordrand der Eifel und des Rheinischen Schiefergebirges liegende Stadt grenzt nicht nur an das Waldgebiet die Ardennen, sondern darf mehrere Großstädte und Gemeinden zu ihrer Nachbarschaft zählen: Köln, Düsseldorf, Duisburg, Bonn, Mönchengladbach, Krefeld, Leverkusen, Lüttich, Maastricht, Heerlen, Roermond, Herzogenrath, Übach-Palenberg, Alsdorf, Baesweiler, Würselen, Eschweiler, Stolberg, Kerkrade und Vaals. Unterteilt wird die Stadt in die folgenden Gebiete: Aachen-Mitte, Kalkofen, Brand, Eilendorf, Haaren, Kornelimünster, Walheim, Laurensberg und Richterich sowie in 50 Stadtteile wie Beverau, Haaren, Orsbach und Melaten.

Städtereise nach Aachen mit Übernachtung in unseren Ferienwohnungen

Wenn Sie einige erholsame sowie abwechslungsreiche Tage in der viel bereisten Stadt Aachen verbringen möchten, sollten Sie frühzeitig unsere komplett eingerichteten Unterkünfte im Zentrum Aachens buchen. Von hier erreichen Sie nämlich beliebte Sehenswürdigkeiten binnen weniger Minuten. Bestaunen Sie das Aachener Rathaus während eines Rundgangs durch die Altstadt, das 1349 auf den Resten der Kaiserpfalz errichtet wurde. Noch heute erhalten ist der Granusturm, der zu Zeiten Karl des Großen gebaut und später sogar aufgestockt wurde. Zwischenzeitlich wurden hier Urkunden, städtische Waffen oder auch Munition verwahrt. Eine Weile diente der Turm auch als Gefängnis. Im 18. Jahrhundert wurde das Gebäude im barocken Stil umgestaltet. Noch immer existent sind die im Aachen-Lüttiger Barock kreierten Holzvertäfelungen. Die Fassade des Rathauses zieht ebenfalls viele Blicke auf sich, denn an ihr kann man seit dem Umbau im 19. Jahrhundert verschiedene Symbole und 50 Könige entdecken.

Nicht weit entfernt befindet sich das Wahrzeichen der Stadt: der Aachener Dom. Mittlerweile zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Um 800 nach Christi wurde die Pfalzkapelle unter Karl dem Großen als Kuppelbau vollendet. Noch heute befindet sich der Marmorthron des einstigen Kölnigs in dem Gotteshaus. Und zwar im Obergeschoss des Oktogons. Hier wurden der über das fränkische Reich regierende König sowie viele weitere Nachfolger gekrönt. Der Karlschrein von 1215 soll seine Gebeine beherbergen. Auch der hinter dem Altar aufbewahrte Marienschrein spielt für die Stadt und auch das Christentum eine bedeutende Rolle. Unter dem Deckel verbergen sich die vier großen Heiligtümer: das Kleid Mariens, die Windel Jesu, das Lendentuch Jesu sowie das Enthauptungstuch Johannes des Täufers. Alle sieben Jahre ruft Aachen zur Heiligtumsfahrt auf und zählt noch 2014 rund 125.000 Pilger. Aber auch in der Schatzkammer lässt sich der bedeutendste Kirchenschatz nördlich der Alpten entdecken. Dazu zählen mitunter das Lotharkreuz, die Karlsbüste und auch der Marmorsarkophag Karls.

aachener dom1  aachener dom3  aachener dom8

Das am Fischmarkt befindliche Grashaus wurde auf alten Grundmauern errichtet. Einige Zeit fungierte es als Gerichtsstätte sowie als Gefängnis. Bis zum Jahre 2011 wurde das mit drei Spitzbogenfenstern versehene Gebäude als Stadtarchiv genutzt. Heute zählt das Grashaus als Station „Europa“ auf der Route Charlemagne und soll als außerschulischer Klassenraum dienen, der junge Menschen über die Geschichte Europas unterrichtet. Allerdings können Sie bei Interesse auch als Gruppe Führungen und Workshops buchen. Zumindest sollten Sie das Bauwerk von außen besichtigen. Hier können Sie nämlich an der eindrucksvollen Fassade in den sieben spitzbögigen Figurennischen genauso viele Königswähler entdecken, die Ende des 13. Jahrhunderts Rudolf I. von Habsburg zum König wählten.

Wie Sie merken, hat die Stadt Aachen schon allein architektonisch einiges zu bieten. Da lohnen sich gar mehrere Nächte in unseren zentral gelegenen Ferienwohnungen. Das Haus Löwenstein am Markt wurde auch schon um 1345 fertiggestellt. Allerdings ist nicht ganz sicher, welchem Zweck die Immobilie diente. Aufgrund des staufischen Kellergewölbes lässt sich vermuten, dass sich hier einst eine Gaststätte oder ein Weinhaus befunden haben muss. Später lebten im Haus Löwenstein wohlhabende Bürger Aachens. Mittlerweile befinden sich in dem Gebäude das zentrale Karnevalsarchiv und –museum. Werfen Sie doch einen näheren Blick auf das Ecktürmchen. Dann sollten Sie die Figur des heiligen Nepomuks erblicken können.

Gegenüber befindet sich das Haus Brüssel, dass erst einige Jahrhunderte später, nämlich 1785, auf den Fundamenten eines älteren Gebäudes errichtet wurde. Ein Ölbild erinnert noch heute an ein hier stattfindendes für Aachen überaus wichtiges Event. Einst fanden hier nämlich Friedenschluss und –mahl zwischen dem Feldhauptmann Hartrad von Schönecken und der Stadt Aachen statt.

Im Büchelpalais befand sich früher eine Wollküche zur Tuchfabrikation. Zwischenzeitlich wurde das Gebäude zur Kornhalle und später zur Markthalle umfunktioniert, in der man Fleisch verkaufte. Nach dem Abriss des Gebäudes Ende des 19. Jahrhunderts erfolgte 1889 der Neubau. Aus dem dann errichteten Haushaltswarengeschäft wurde anschließend ein Modegeschäft gestaltet.

Nur wenige Meter von unseren Unterkünften im Zentrum Aachens entfernt, können Sie sich auch auf die Spuren der mittelalterlichen Stadtbefestigung begeben. Bis heute gibt es hier noch diverse Überbleibsel zu entdecken. Zwei der Stadttore sind noch immer gut erhalten. Das Ponttor, eine Doppeltoranlage, stammt aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunders. Das Marschiertor gilt als eins der größten noch erhaltenen Stadttore Westeuropas. Außerdem können Sie den Marienturm, den Langen Turm, den Lavenstein und auch das Pfaffentürmchen während Ihres Spaziergangs durch die Stadt Aachen passieren.

Weitere sehenswerte Bauten der Universitätsstadt sind das Gartenhaus Nuellens, ein 1740 gebauter barocker Gartenpavillon, den Karlsbrunnen vorm Rathaus und den Puppenbrunnen mit Figuren des Aachener Lebens (Marktfrau, Reitersmann, Modepuppe, Domherr, Professor, Harlekin).

Altstadt Aachen  Altstadt Aachen Postwagen  Ponttor Aachen

Wellnessurlaub in unseren Unterkünften in Aachen

Wie schon zuvor erwähnt, ist die Stadt Aachen bekannt für ihre heißen und heilenden Quellen. Der Elisenbrunnen, ein klassizistischer Bau mit offener Wendelhalle, einem Säulenvorbau und Pavillons beherbergt zwei Trinkbrunnen, aus den bis zu 52° Celsius heißes stark schwefelhaltiges Wasser der Kaiserquelle fließt. An den Elisenbrunnen schließt auch eine eindrucksvolle Parkanlage an. Mit Rasentreppe, Qellbassin und ausgestellten Resten der römischen Bücheltherme. Um das volle Erholungsprogramm zu nutzen, sollten Sie auf jeden Fall einen Besuch der Carolus Therme unternehmen, bevor Sie sich in die Schlafzimmer unserer Ferienwohnungen zurückziehen. 1998 wurde die nach Karl dem Großen benannte Saunanlage samt Thermalbad errichtet und 2001 eröffnet. Die Anlage wird in die Bereiche Thermal-, Verwöhn-, Schlemmerwelt und Sauna unterteilt. In acht Pools, die eine Wassertemperatur von 18-38° Celsius missen, können Sie wunderbar entspannen. Ein Ruheraum dient der Mediatation. Im Außenbereich erwartet Sie sogar ein Sandstrand. Außerdem gibt es 14 Saunen und Dämpfbäder. Nutzen Sie also während Ihrer Städtereise die heilende Rosenquelle des Thermalbades in Aachen, um vollends zu relaxen.

carolus therme aachen  Carolus Therme Aachen Sauna  Elisenbrunnen Aachen Heilquellen

Beliebte Ausflugsziele in Aachen

Natürlich möchten Sie als Gäste unserer Ferienwohnungen in Aachen und Umgebung während Ihrer Städtereise einiges sehen. Erleben Sie unterhaltsame Kulturveranstaltungen auf Burg Frankenberg oder spazieren Sie an einem lauwarmen Sommernachmittag durch den Westpark, der früher als Zoo die Herberge von rund 50 Riesenschlangen war. Heute befindet sich hier nur noch ein Weiher, der zur Erholung einlädt. Im Aachener Tierpark Euregiozoo hingegen können Sie mit Ihrer Familie noch immer bis zu 1.000 Tiere aus rund 200 verschiedener Arten besuchen. Dazu zählen mitunter der Brillenpinguin, das Steppenzebra, die Erdmännchen, Totenkopfäffchen, Waschbären oder auch der kleine Panda.

Im Kaiser-Friedrich-Park können Urlauber Boote ausleihen, auf dem Spielplatz rumtollen, im Schwimm- und Freiluftbad Bahnen ziehen, sich auf der Tennisplatzanlage sportlich betätigen und von der Volkssternwarte in den Himmel schauen. Im Stadtpark sowie auf Gut Entenpfuhl haben Sie die Möglichkeit, eine Partie Minigolf zu spielen. Im Winter hingegen empfehlen wir Ihnen den Besuch der Burg Rode in Herzogenrath. Die aus dem 12. Jahrhundert stammende Burg lädt heute zu verschiedenen Veranstaltungen wie Führungen und der beliebten Burgweihnacht ein. Sehr beliebt bei Reisegruppen sind mittlerweile auch die TeamEscape Spiele in Aachen. Lösen Sie gemeinsam innerhalb von 60 Minuten knifflige Rätsel zu den Geschichten „Die Spur des Tüftlers“, „Der verlorene Sohn“ und „Die Zelle“.

In Aachen gibt es selbstverständlich auch verschiedene Museen. Sammlungen an Skulpturen und Malereien vom 12. bis 20. Jahrhundert sowie Vasenmalerei, Grafiken und Aquarelle finden Sie im Suermondt-Ludwig-Museum. In einer ehemaligen Schirmfabrik wird das Ludwig Forum für Internationale Kunst beherbergt, wo Sie eine große Sammlung an moderner Kunst bestaunen können. Freuen Sie sich auf wechselnde Ausstellungen. Eine Möbelsammlung aus frühem Klassizismus, napoleonischem Empirestil, Biedermeier und Rokoko finden Sie im Couven-Museum. Das Große Haus von Aachen beherbergt das Internationale Zeitungsmuseum.

Couvenmuseum Aachen  Erdmaennchen Euregiozoo Aachen  Kleiner Panda Euregiozoo Aachen

Wenn Sie Operetten, Schauspiel und Musicals lieben, dann sollten Sie das Theater von Aachen, das schon 1825 eröffnet wurde, besuchen. Erleben Sie hier Aufführungen wie „Die Räuber“ von Friedrich Schiller oder auch Sinfoniekonzerte mit Meisterwerken von Haydn, Brahms und Mozart. Musikliebhaber freuen sich auch auf das Aachen September Special inkl. Musikfestival, auf Tanzen im Dreiländereck und einen Besuch des Pontviertels, wo Sie ausreichend Kneipen, Restaurants und Cafés erwarten. Ebenfalls sehenswert ist die mittelalterliche Körbergasse. Genießen Sie einen köstlichen Kaffee in der Rösterei Plum’s Kaffee, besuchen Sie die Korbflechterei „Korb Bayer“, die Printmädchen oder auch Aachens ältestes Caféhaus „Alt Aachener Café – Stuben van den Daele“ von 1890. Kulinarisch gibt es aber noch viele weitere Köstlichkeiten zu entdecken, die zum Schlemmen einladen. Äußerst beliebt bei Einheimischen sowie Kurzurlaubern ist das Lebkuchengebäck Printen, das oftmals auch mit Schokolade überzogen gereicht wird. Aromatische Gewürze kennzeichnen die Hart- und Weichprinten, die Sie auch im Werksverkauf von Lambertz oder Lindt erstehen können. Zu Ostern wird das Hefegebäck Poschweck serviert, das mit Mandeln, Rosinen, Nüssen, Zitronat und Orangeat versehen wurde. In Aachen außerdem äußerst bekannt sind die Streuselbrötchen, der Aachener Sauerbraten, die Blutwurst Puttes, das Sauerkraut Kompes und Morre-Jemöß (Kartoffeln vermengt mit Möhren und Gemüse). Es erwarten Sie also genussvolle und aufregende Tage in der Kurstadt Aachen.

Aachener Printen Schokolade  Hefegebaeck Poschweck Aachen kulinarische spezialitaeten  Sauerbraten Aachen

Übernachten Sie während Ihres Urlaubs in unseren Ferienwohnungen in Aachen

Direkt im Zentrum der Universitätsstadt Aachen gelegen, befinden sich unsere erst kürzlich renovierten und modern eingerichteten Unterkünfte. Jede Ferienwohnung ist mit einer vollwertigen Küche ausgestattet, in der Sie sich morgens ein frisches sowie kostengünstiges Frühstück in Ruhe zubereiten können. Entsprechende Zutaten finden Sie in der direkten Umgebung unserer Unterkünfte. Die Schlafzimmer bieten ausreichend Platz für unsere Gäste, sodass Sie sich wie Zuhause fühlen können. Die Urlaubsapartments haben außerdem alle eigene Badezimmer und darüber hinaus oftmals eine Waschmaschine. Innerhalb weniger Minuten erreichen Sie problemlos die Innenstadt Aachens. Senden Sie uns gerne Ihre Anfrage per Mail und Sie erhalten zeitnah ein entsprechendes Angebot über eine Ferienwohnung in Aachen.

aachen ferienwohnung 2  aachen ferienwohnung 4  aachen ferienwohnung 5

 Zur Wohnung  Zur Wohnung  Zur Wohnung