Homerent.de Blog: Mit Unternehmungstipps für Ihre nächste Reise

Entdecken Sie gemeinsam mit uns besondere Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten, Locations, Restaurants, Ausflugstipps und vieles weitere, um eine unvergessliche Reise mit vielen großartigen Höhepunkten zu erleben!

Wir stellen Ihnen hier die schönsten Weihnachtsmärkte im Rheinland, in Mecklenburg-Vorpommern, den Niederlanden, dem Ruhrgebiet sowie dem Sauerland vor. Natürlich sind wir selbst vorort und machen uns unser eigenes Bild, wie Sie auf den vielen Fotos erkennen können. Wir wünschen all unseren Lesern und Gästen eine besinnliche Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest.

Magisches Maastricht zur Weihnachtszeit

Magisches Maastricht zur Weihnachtszeit

Weihnachtsmarkt Maastricht in den Niederlanden

Wenn Sie mit Ihrer Familie nach Köln oder Düsseldorf reisen und in unseren Ferienwohnungen übernachten, müssen Sie natürlich nicht immer nur die altbekannten Weihnachtsmärkte besuchen, die sich direkt vor Ihrer Nase befinden. Wenn Sie nämlich bereit sind, ein paar Fahrminuten mit dem Auto in Kauf zu nehmen, dürfen Sie sich auf etwas Neues freuen. Wie die Weihnachtsstadt in Valkenburg in Limburg, die ich Ihnen schon vorgestellt hatte. In dessen Nähe, ca. 15 min Autofahrt entfernt, befindet sich außerdem die wunderschöne Einkaufsstadt Maastricht. Und ein ebenso traumhafter Weihnachtsmarkt mit einem romantischen Lichtpfad durch die Gassen der Stadt, der unter anderem auch direkt an der Maas und über die Sint Servaasbrug sowie die Hoeg Brögk führt. Als Köln-IMI und große Freundin der Niederlande bin ich ein regelmäßiger Gast Maastrichts. Die charmante Stadt in Nähe der deutschen Grenze ist einfach bezaubernd und übertrumpft sich selbst zur Adventszeit. Mittlerweile weiß ich nach meinen vielen Besuchen auch, wo es sich kostengünstig parken lässt. Hierzu nutzen Sie am besten die einige Meter abseits befindlichen Parkplätze. Von da aus sind es nur wenige Schritte bis zum Weihnachtsmarkt am Vrijthof-Platz. Und schon aus der Ferne erkennen wir das über den Dächern Maastrichts hervorblitzende Riesenrad. Kein Wunder, bei einer Höhe von 45 m. Als wird den Weihnachtsmarkt erreichen, ist eben jenes Karussell ein wahrer Blickfand. Die vielen LED-Leuchten lassen das Riesenrad in einem magischen Licht erscheinen. Die Fahrt kostet für Erwachsene übrigens 4,50 €. Da habe ich in der rheinischen Stadt Düsseldorf schon weitaus höherpreisiges erlebt. Wir aber wollen vorerst den Markt selbst besser kennenlernen, der von außen viel kleiner wirkt, als er tatsächlich ist. Dank der vielen Gassen, wurde der Platz perfekt genutzt. Da wir gerade von unserem Besuch der Weihnachtsgrotten in Valkenburg kommen, grummelt unser Magen und wir machen uns zu allererst auf die Suche nach einem leckeren Snack. Unsere Idee ist heute, jeweils eine Speise zu ordern, sodass wir mehr probieren können. Numero uno ist ein Schälchen mit Kibbelingen. Eine Art Backfisch, der super lecker gewürzt ist und für mich einfach zum Hollandbesuch dazugehört. Im Anschluss probieren wir noch die verführerisch duftenden rheinischen Reibekuchen bei einer waschechten Kölnerin. Die Bratwürstchen sind leider unbezahlbar auf diesem Markt. Der Stückpreis liegt bei rund 6 €. Aber wir sind schon längst gesättigt und setzen unsere Erkundungstour fort.

Weiterlesen
769 Aufrufe

Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum Köln

Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum Köln

Hafenweihnacht Köln Rheinauhafen

Selten war ich bisher in einer Stadt zu Besuch, wo sich die Weihnachtsmärkte so unterschieden wie in unserer schönen Domstadt Köln. Jeder Veranstalter hat sein ganz eigenes Konzept, das sich mal mehr, mal weniger von den anderen unterscheidet. Im Stadtgarten in Ehrenfeld erwarten Sie viele selbst gemachte individuelle Produkte, die sich wunderbar auch als Weihnachtsgeschenke eignen. In der Altstadt reicht die Heimat der Heinzel über den Alter Markt sowie den Heumarkt. Mit unzähligen kleinen Dekofiguren der Heinzel, den verschiedenen Gässchen und der Eislaufbahn hat der Weihnachtsmarkt seinen ganz eigenen Charme. Und das Nikolausdorf lässt auf die Adventszeit befristet am Rudolfplatz gleich ein kleines eigenes Örtchen mitten in der Stadt aus Fachwerkhäusern samt Kapelle entstehen, während es in der Christmas Avenue funkelt und in grellen Farben strahlt. So hat auch der Hafenweihnachtsmarkt am Kölner Schokoladenmuseum seinen ganz eigenen ausgeklügelten Plan und präsentiert eine maritime Variante mit Seeräubern und viel Fisch. Erst vor kurzem schrieb das Magazin Focus „Wenn der Weihnachtsmann aussieht wie Käptn Iglo und statt des Bratwurst-Odeurs vor allem ein Fisch-Duft durch die Lüfte weht, ist man in Kölns Hafenweihnachtsmarkt eingelaufen.“ Vor allem die Lage direkt am Fluss mit unvergleichlichem Panoramablick auf die rechte Rheinseite Kölns, der sich insbesondere bei Einbruch der Dunkelheit lohnt, wenn am gegenüberliegenden Ufer die vielen Lichter erstrahlen und sich im Rhein widerspiegeln, ist einmalig und einen Besuch wert. Ebenso genieße ich hier immer wieder die Außenlage abseits der Fußgängerzone. Hier am Rhein kehrt Ruhe ein. Auch wenn es nur die innerliche ist.

Weiterlesen
775 Aufrufe

Weihnachtsmarkt Roncalliplatz Köln

Weihnachtsmarkt Roncalliplatz Köln

Weihnachtsmarkt am Kölner Dom

Der Kölner Dom ist nicht nur eine ganzjährig beliebte Sehenswürdigkeit für viele Touristen und ganzer Stolz der Einheimischen, sondern im Advent auch Anziehungspunkt für die Weihnachtsmarktbesucher. Der weihnachtliche Markt am Roncalliplatz vor dem eindrucksvollen UNESCO-Weltkulturerbe, dem Kölner Dom, ist einer der beliebtesten Weihnachtsmärkte in der Rheinmetropole. Allein die unvergleichlich eindrucksvolle Kulisse ist Grund genug, diesen Markt mindestens ein Mal im Jahr zu besuchen und in voller Demut im Dunkeln vom Roncalliplatz hinauf zur Domspitze starrend wirken zu lassen und das unvergleichliche Ambiente zu genießen, das insbesondere bei Dämmerung auf den Betrachter einwirkt. Auch wenn der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom auf meiner Bestenliste bei weitem nicht den ersten Platz belegt – da ich kitschigere Varianten bevorzuge – so empfehle ich dennoch den Besuch des Marktes, denn auch dieser ist wie seine Nebenbuhler auf seine ganz eigene Art besonders und unterscheidet sich stark von den anderen Märkten Kölns. Haben Sie aber am besten eine wärmende Kopfbedeckung dabei, denn an der Domplatte wird es gerne mal zugig, und wir wollen ja vermeiden, dass Sie sich eine unnötige Erkältung einfangen. Schließlich gibt es in unserem schönen Köln noch so viel weitere besondere Weihnachtsmärkte zu entdecken.

Weiterlesen
908 Aufrufe

Weihnachtsmarkt am Kölner Neumarkt

Weihnachtsmarkt am Kölner Neumarkt

Markt der Engel am Neumarkt Köln

Es war einst ein Engel, der die frohe Botschaft Maria verkündete und damit ein neues Zeitalter einleitete. Ebenso große Bedeutung wird dem Himmelswesen auch auf dem Markt der Engel, dem Weihnachtsmarkt am Kölner Neumarkt, geschenkt. Inmitten der trubeligen Innenstadt an der vielbesuchten Schildergasse liegt dieser einzigartige Weihnachtsmarkt. Es ist schwer vorstellbar, doch trotz des umringenden Verkehrs durch PKW, Busse und Bahnen wirkt es, als schreite der Passant, sobald er / sie den Torbogen passiert hat, in eine andere entschleunigte Welt. Die Besucher besinnen sich wieder auf sich selbst und die umliegenden Büdchen. Alle Stände sind in einheitlichem Weiß oder Rotbraun gehalten und mit Lichtergirlanden sowie an den Fronten mit verschiedenen Holzfiguren dekoriert. Es ist wohl ein leichter Tick, aber ich drehe meine Runden ausschließlich im Uhrzeigersinn, sodass ich nach wenigen Schritten vor einem übergroßen Nussknacker stehe und ihm in seine dunklen Augen schaue. Ob er mich wohl reinlässt, denn ebenjener bewacht den auf vielen weiteren Märkten wiederzufindenden Käthe-Wohlfahrt-Stand mit den detailreichen und in diversen Wohnzimmern anzutreffenden Weihnachtsfiguren und –dekorationen. Ich kann seinem Blick nicht lange standhalten, wende mich ab und entdecke nun an den über mir hervorragenden Ästen der Bäume unzählige, gar eintausend, leuchtende weiße gezackte Himmelskörper, die den Sternenhimmel zum Markt der Engel bilden. Bei Dämmerung vermutlich noch weitaus eindrucksvoller als in diesem Moment. Regelmäßig dürfen Sie sich auch als Besucher auf die auf die Erde abgesandten himmlischen Gastgeber freuen, die ihre Gäste herzlich begrüßen. Zu ihnen zählen auf Stelzen schreitende Engel mit riesigen Flügeln sowie auch die kleineren Versionen, die Ihnen gerne bei der Orientierung auf dem Markt behilflich sind. Zusätzlich erblicken Sie, wenn Sie im richtigen Moment am Neumarkt sind, einige weitere sonst selten gesehene Figuren, wie die auf einem Einhorn reitende Schneekönigin in Begleitung von Uhu und Eichhörnchen oder auch Amazonen und Edelelfen. Weitere Fabelwesen durchschreiten auf Stelzen in auffälligem Gewand die Gassen des Weihnachtsmarktes. Kinder freuen sich vermutlich jedoch am meisten auf den Besuch des Nikolauses, der an seinem Namenstag sogar einige kleine Geschenke dabei hat, die auf dem Markt der Engel verlost werden. Neben den einladenden Ständen gibt es also auch einige außergewöhnliche Figuren zu bewundern.

Weiterlesen
854 Aufrufe

Nikolausdorf am Rudolfplatz Köln

Nikolausdorf am Rudolfplatz Köln

Weihnachtsmarkt Nikolausdorf Köln

Es liegt der vierte Advent vor uns. Nur noch wenige Tage bis zum Heiligen Abend. Viele bekommen Panik, weil sie noch immer auf der Suche nach dem richtigen Geschenk für ihre Liebsten sind. Dabei vergessen die meisten, dass gerade die Adventszeit dazu dient, sich auf sich selbst zu besinnen und die Tage gemütlich mit den Liebsten zu verbringen. Viele Weihnachtsmärkte verbreiten die gleiche Hektik, die in den Fußgängerzonen herrscht, doch das Nikolausdorf am Rudolfplatz ist da eine große Ausnahme. In der von gestressten umherhetzenden Menschen geprägten Zeit wirkt es beruhigend und wie der ideale Ort, um zur Ruhe zu kommen. Ich bin immer wieder gerne hier in diesem urigen Dörfchen, in dem sich massive liebevoll dekorierte Fachwerkhäuschen aneinanderreihen. Von beiden Seiten können Sie einen Torbogen durchschreiten, der Ihnen den Zutritt zum Nikolausdorf gewährt. Direkt am Rudolfplatz vor dem Hahnentor, das eine unvergleichliche Kulisse bietet. Die Häuser sind stilvoll geschmückt mit Tannengirlanden und stimmungsvoll leuchtenden Lämpchen. Die Hauptfarben der Buden und Häuschen sind Rot, Grün sowie Gold. Zu allererst sticht mir am Eingang der singende FC-Köln-Elch ins Auge, der stolz die Hymne seines Fußballclubs anstimmt. Direkt dahinter gibt es schon leckere wärmende Heißgetränke aus Porzellanstiefeln, die Sie direkt am Tresen, den aufgestellten Tischen oder in der Hütte im Warmen genießen können. Ich entscheide mich für Innen, denn so ausgefuchst wie ich bin, kann ich hier nach meinem langen Einkaufsbummel, auf einer der Bänke Platz nehmen. Meine Oma, die mich begleitet, ist vollkommen fasziniert vom Markt und den Glühweintassen. Jede enthält als Aufdruck eines der Kölschen Grundgesetze. Grund genug für Sie, den Becher als Erinnerung mit nach Hause zu nehmen.

Weiterlesen
950 Aufrufe

SCSocial Stream

JFBConnect not found. Please reinstall.